Die Referent:innen

Dr. Sebastian Almer

ist Rechtsanwalt in der medizinrechtlichen Sozietät Ulsenheimer & Friederich. Die Sozietät vertritt bundesweit Hebammen in zivil-, arbeits- und strafrechtlichen Verfahren.

 

Dr. Verena Boßung

ist Frauenärztin und Geburtsmedizinerin.

 

Nach Abschluss des Medizinstudiums am Universitätsklinikum Eppendorf absolvierte sie eine Weiterbildung an der Universitätsfrauenklinik Köln sowie an der Frauenklinik am UKSH in Lübeck.

 

Dr. Boßung ist zertifizierte Stillberaterin nach IBCLC (International Board Certified Lactation Consultant) und hat einen Master of Health Business Administration. Klinische Schwerpunkte ihrer Arbeit sind die praktische Geburtshilfe sowie die Betreuung von Risikoschwangeren und Risikogeburten, wobei ihre Forschungsschwerpunkte die drohende Frühgeburt und die Rolle des Mikrobioms sind. Aktuell lebt sie in der Schweiz.

 

Kontakt: verena.bossung@uni-luebeck.de

 

Daniela Erdmann

ist seit 1992 Hebamme, arbeitete in einem Spital in Zürich und ist seit 1995 freiberufliche Hebamme in Köln. Elf Jahre war sie Geschäftsführerin des Kölner Geburtshauses. Seit 2011 ist sie Mitglied des Referats Hebammenvergütung im Deutschen Hebammenverband und seit 2013 QM-Multiplikatorin. Im Landesverband Nordrhein-Westfalen ist sie seit 2015 zweite Vorsitzende.

 

 

 

Foto: UKSH

Prof. Dr. Wolfgang Göpel

ist Leiter der Neonatologie und Pädiatrischen Intensivmedizin am Universitätsklinikum Schleswig Holstein, Campus Lübeck.

 

Patricia Gruber

geboren 1965, hat von 1988 bis 2012 in der klinischen Geburtshilfe gearbeitet. In dieser Zeit hat sie mehrere Jahre als leitende Hebamme und stellvertretende Bereichsleiterin für die Bereiche Geburtshilfe/Gynäkologie und Pädiatrie gearbeitet. Von 2002 bis 2019 war sie Mitglied in der Gutachterinnenkommission im Deutschen Hebammenverband (DHV) und ist seit 2008 unabhängige Sachverständige im Hebammenwesen. 2006 beendete sie das Weiterbildungsstudium am Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft der Universität Hannover und 2007 eine Weiterbildung zur unabhängigen Sachverständigen. 2019 hat sie den Weiterbildungsmasterstudiengang  in Medizinrecht an der JurGrad, der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, erfolgreich abgeschlossen und ist seither als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Studiengang Hebammenwissenschaft an der Universität zu Lübeck tätig. Als Referentin und Autorin befasst sie sich mit den Themen Dokumentation, CTG, Simulations- und Notfalltrainings, Fallbesprechungen und CIRS. Seit 2010 ist sie Vorsitzende des Vereins Fälle-für-Alle e.V., ein internationales Fallberichtsportal für Hebammen. Kontakt: info@patricia-gruber.de 

 

Dorte Ingensiep-Noack

hat 20 Jahre als Hebamme gearbeitet. Nach einem Psychologiestudium, einer Ausbildung zum Personal und Business Coach sowie einer Weiterbildung in Gewaltfreier Kommunikation unterrichtet sie Psychologie und Kommunikation an Gesundheitsfachschulen. Zudem leitet sie Kommunikations- und Resilienztrainings, v.a. im Gesundheitswesen.

 

Kontakt: dorte@pluseinskommunikation.com

 

Website: www.pluseinskommunikation.com

 

Dr. Philipp Jung

studierte Humanmedizin in Göttingen und begann 2007 seine ärztliche Tätigkeit an der Kinderklinik Lübeck. Er arbeitet im Bereich der Neonatologie und pädiatrischen Intensivmedizin. Einer seiner Schwerpunkte ist die (pädiatrische) Notfallsimulation. Das Training von Neugeborenen-Erstversorgung und Reanimation sowie die Reanimation pädiatrischer Patienten liegen ihm sehr am Herzen. Bei seinen Fortbildungen leitet ihn die Überzeugung, dass Abläufe und Behandlungskonzepte einfach sein müssen, damit sie im Notfall professionell umgesetzt werden. Zusätzlich ist Dr. Jung regelmäßig als Notarzt, Referent zum Thema Kindernotfallmedizin und als Trainer verschiedener Kurskonzepte unterwegs.

 

Evelyn Lesta

ist Hebamme und hat einen Abschluss in B.Sc. Angewandte Gesundheitswissenschaften und M.Sc. Implementation Science. Von 1998 bis 2015 arbeitete sie in verschiedenen ambulanten und klinischen Settings im Raum Hildesheim. Von 2015 bis 2018 arbeitete sie als Hebamme in den Bereichen Triage, Kreißsaal, Geburtszentrum und Schwangerenstation in einer großen geburtshilflichen Klinik des Imperial College Healthcare NHS Trust in London. Ihre Masterarbeit am King's College London befasste sich mit Erkenntnissen dazu, welche Faktoren die Umsetzung von evidenzbasiertem Vorgehen in der Geburtsbetreuung fördern oder behindern. 2018 bis 2020 lehrte sie am Bachelorstudiengang Hebammenwissenschaft an der Universität zu Lübeck. Seit September 2021 ist sie am Bachelorstdiengang Hebammenwissenschaft der Medizinischen Hochschule Hannover tätig.

 

Franziska Maurer

ist Hebamme MSc, Trauerbegleiterin und Coach mit eigener Praxis in Bern/Schweiz. Ihre Schwerpunkte sind Frauengesundheit, Intimität und Sexualität, Krise und Verlust, traumasensible Prozessbegleitung und Coaching im Gesundheitswesen.

 

Seit vielen Jahren begleitet sie Familien in Krisen und mit Verlusterfahrungen. Zu diesem Thema schult und berät sie Fachpersonen aus Geburtshilfe, Neonatologie, Seelsorge und Therapie. Als Mitbegründerin, langjährige Leiterin und Lehrbeauftragte von kindsverlust.ch setzte sie sich auf fachlicher und politischer Ebene für die Weiterentwicklung der professionellen Begleitung von Familien bei perinatalem Kindstod ein.

 

Als Dozentin und Autorin ist es ihr zentrales Anliegen, Hebammen und weitere Fachpersonen so vorzubereiten und zu unterstützen, dass sie den Herausforderungen in anspruchsvollen Betreuungssituationen gewachsen sind. In ihrer Arbeit leitet sie die Frage, was Menschen befähigt, die Herausforderungen des Lebens zu bewältigen.

 

Jennifer Mittelstädt

ist Hebamme, hat einen Master of Arts (MA) in Pflegemanagement, ist zertifzierte systemische Trainerin (ISD) und neurosystemischer Business Coach (ISD). Als Hebamme hat sie über zehn Jahre Erfahrung in Kreißsälen verschiedener Versorgungslevel. Sie berät Kliniken in strategischer Personalentwicklung und coacht Geburtshilfeteams und deren Führungskräfte für eine gemeinsame Werte- und Zielfindung, gelungene Change-Prozesse sowie gehirngerechte Kommunikation. Zudem arbeitet sie freiberuflich in ihrer Hebammenpraxis in Leverkusen und leistet in Teilzeit klinische Geburtshilfe.

 

www.dein-rueckenwind.de

 

 

 

Dr. phil. Beate Ramsayer

ist Hebamme. Sie arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Liverpool John Moores University und freiberuflich als Dozentin und Autorin zu hebammenrelevanten Themen. Während ihrer Elternzeit hat sie im Bereich Hebammen‧wissenschaften promoviert (University of the West of Scotland, PhD). Zuvor hat sie in verschiedenen Kliniken und Ländern (Deutschland, Uganda, Kenia) als angestellte/leitende Hebamme gearbeitet und war freiberuflich tätig.

 

 

 

Foto: (c) Thomas Berg

Prof. Dr. Christiane Schwarz

hat bis 2008 in der klinischen und außerklinischen Geburtshilfe gearbeitet, 1992 gründete sie zusammen mit einer Kollegin das Geburtshaus in Hildesheim. Nach verschiedenen Auslandsaufenthalten promovierte sie 2015 an der Universität Witten/Herdecke zum Thema Entscheidungshilfe bei Terminüberschreitung. Seit 2018 hat sie als Professorin den Lehrstuhl für Hebammenwissenschaft an der Universität zu Lübeck inne; hier leitet sie den Fachbereich Hebammenwissenschaft mit dem dualen Bachelorstudiengang und verschiedenen Qualifizierungs- und Forschungsaktivitäten. Sie ist Autorin zahlreicher Fachartikel und bietet regelmäßig Fortbildungen zur evidenzbasierten Hebammenarbeit und zu verschiedenen Praxisthemen an. Zusammen mit Katja Stahl gibt sie im Elwin Staude Verlag die Buchreihe „Evidenz & Praxis“ heraus.

Kontakt: christiane.schwarz@uni-luebeck.de

 

Dr. Julia Titze

ist Dipl.-Psychologin, zertifzierte systemische Trainerin (ISD) und neurosystemischer Business Coach (ISD). Seit über zehn Jahren hat sie Erfahrung in Auswahl, Training und Coaching von Führungskräften sowie MitarbeiterInnen unterschiedlicher Branchen. Gemeinsam mit der Hebamme Jennifer Mittelstädt gründete sie "Rückenwind - Health Care & Business Consulting".

 

Constanze von Poser

ist seit über 17 Jahren als freiberufliche Beraterin und Trainerin tätig. Sie arbeitet als freie Dozentin für Seminare und Trainings zu den Themen Resilienz, Kommunikation, Eigenwahrnehmung und persönliches Auftreten.

 

Daneben unterstützt sie als Bewusstseinstrainerin Menschen, ihr volles Potenzial im privaten wie auch beruflichen Kontext (wieder) zu entdecken und unterstützt mit Energiearbeit dabei, emotionale Blockaden zu lösen. Gemeinsam mit Detlef Eimler hat sie das Buch „JUMP! Lebe dein Potenzial. Jetzt!“ geschrieben.           

 

#bewusstkommunizieren

 

Prof. Dr. Jan Weichert

leitet seit 2007 den Bereich Pränatalmedizin und Spezielle Geburtshilfe am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Lübeck. Er hat die DEGUM III Qualifikation und ist zudem am Zentrum für Pränatalmedizin an der Elbe in Hamburg tätig.  Er hat die volle Weiterbildungsbefugnis für die Schwerpunktbezeichnung „Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin“ der Ärztekammer Schleswig-Holstein und ist DEGUM-Kursleiter.

 

Kontakt: Jan.Weichert@uksh.de